Rufnummer 030 – 610 80 41 98

RTL 2 verstößt mit „Tatort Internet“ gegen das Rundfunkrecht

Nach der Einschätzung der Landesmedienanstalten verstößt RTL 2 mit seiner Sendung „Tatort Internet“ gegen die im Rundfunkstaatsvertrag verankerten Programmgrundsätze, da sie die Persönlichkeitsrechte nicht hinreichend wahren.

Die Sendung, bei der auch die Ehefrau des Verteidigungsminister Stephanie zu Guttenberg mitwirkt, will nach eigenen Angaben Kinder vor pädophilen Männern in Chaträumen schützen und thematisiert diese Bedrohung in einer 10 teiligen Sendereihe. Dabei wird vom ersten Kontakt im Chatraum bis zum Treffen mit dem vermeintlichen Kind aufgezeigt, wie potentielle Täter sich Vertrauen erschleichen und ausnutzen.

(mehr …)

ZAK beanstandet Fall von Schleichwerbung, einen Bericht über Robert Enke und spricht erneut Bußgelder wegen unzulässiger Gewinnspiele aus

Wie die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) in einer Pressemitteilung erklärt, wurden wieder verschiedene TV Sender wegen Verstöße gerügt. Schleichwerbung Wegen des Verstoßes gegen das Verbot von Schleichwerbung hat ZAK eine Ausgabe der RTL II-Wissenschaftssendung „Schau Dich schlau“ beanstandet. In der einstündigen redaktionellen Sendung wurde nach Auffassung Weiterlesen…

Kommission für Jugendmedienschutz rügt „DSF“ und „Super RTL“

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat in ihrem aktuellen Bericht das Nachtprogramm des Sportsenders DSF und des Senders Super RTL als unzulässige Angebote im Sinne des § 4 JMStv gerügt.

So ist nach Ansicht der KJM der Erotik-Clip „Actiongirls.com“ auf im Nachtprogramm des DSF frauenfeindlich und zeigt degradierende Darstellungen von Frauen, die offensichtlich auf männlichen Herrschafts- und Unterwerfungsphantasien basierten. Bei Super RTL hat  die Call-In Show „Fun Night“ (Super RTL, Nachtprogram) die Herrschaft des Nationalsozialismus verharmlost und verbrecherische Handlungen geleugnet. (mehr …)