Schlagwort: Berichterstattung

  • Falsche Fakten in der Kundus Berichterstattung

    Falsche Fakten in der Kundus Berichterstattung

    In Afghanistan gab es 2009 einen von einem deutschen Kommandeur befohlenen Luftangriff auf einen Tanklaster. Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen bei diesem Angriff weit über 100 Menschen ums Leben gekommen sein. Der deutsche Kommandeur geriet in die öffentliche Kritik, weil er angeblich nicht ausreichend die Bewohner vor dem Angriff gewarnt habe. In einem bemerkenswerten Leserbrief haben…

  • Angriff in Halle – die mediale Berichterstattung

    Angriff in Halle – die mediale Berichterstattung

    Der Angriff in Halle auf die Synagoge und einen Imbiss hat Bestürzung und Trauer ausgelöst. Auch bei uns in der Kanzlei und wir wollen allen Angehörigen der Opfer und sämtlichen Juden in Deutschland unser Anteilnahme ausdrücken. Aus Sicht eines Medienrechtlers ist es aber auch interessant, wie der Vorfall medial und in den sozialen Netzwerken dargestellt…

  • Rügen des Deutschen Presserates

    Der Deutsche Presserats sprach im Rahmen seiner Sitzung Anfang Juni in Berlion insgesamt 5 Rügen aus. Politiker Rassismus unterstellt WELT Online und BERLINER MORGENPOST Online wurden für die Veröffentlichung eines identischen Beitrages gerügt. Unter der Überschrift „Erneut Hetze gegen Farbige in Polizei-Kalender“ hatten die beiden Medien berichtet, dass bei der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in…

  • Auch für Bundespräsidenten Wulff gilt die Unschuldsvermutung

    Bundespräsident Wulff gerät stärker unter Druck. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Hannover die Aufhebung der Immunität des Bundespräsidenten beantragt, da sie einen Anfangsverdacht wegen Vorteilsannahme bzw. Vorteilsgewährung sieht. Dadurch bekommt die Causa Wulff auch medial eine neue Dimension.

  • BGH erlaubt die Berichterstattung über die Tochter von Caroline von Monaco

    Der Bundesgerichtshof musste sich erneut mit der Berichterstattung über Prominente auseinandersetzen. In dem aktuellen Streit geht es um die Tochter von Caroline von Monaco, Frau Charlotte Casiraghi. Im März 2007 wurde in der Zeitschrift „Bunte“ ein Artikel veröffentlicht, in dem in es um den Rosenball in Monaco und hier ganz besonders um die Tochter von…

  • Urteil untersagt Bild die Berichterstattung – Kritik vom DJV

    Das Landgericht Berlin hat dem Axel-Springer-Verlag und damit der Bild-Zeitung die Berichterstattung über mögliche Verfehlungen des brandenburgischen Innenministers im Zusammenhang mit der erfolgten Inanspruchnahme von Sozialleistungen durch seine frühere Partnerin untersagt. Das geht aus einer einstweilige Verfügung des Landgerichts Berlin hervor. (Az. 27 O 729/10). Es geht in der Berichterstattung um die Frage, ob die…

  • LG Berlin: Berichterstattung über gerichtlich unbedeutende Tätigkeit eines Anwalts in eigener Sache ist unzulässig

    Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass eine Berichterstattung über ein eigenes Gerichtsverfahren eines „Top-Anwalts“ nicht vom Informationsinteresse der Öffentlichkeit gedeckt ist, wenn es sich bei dem Verfahren nicht um ein öffentlich relevantes Verfahren handelt. In dem Verfahren hatte sich ein Anwalt dagegen gewehrt, im Rahmen einer Berichterstattung über einen eher unbedeutenden Prozess mit Namen und…

  • Über die politische Berichterstattung eines Chefredakteurs darf berichtet werden

    Das Hanseatische Oberlandesgericht hatte sich mit der Frage auseinander gesetzt, wie über die politische Berichterstattung eines Chefredakteur selbst zu berichten ist. In dem Verfahren geht um eine Beitrag, welcher am 13.02.2008 von dem Fernsehsender der Beklagten gesendet wurde und dessen Inhalt die politische Berichterstattung des Chefredaktuers gewesen ist. Insebsondere gin es um die Frage, ob…

  • BVerfG: Verurteilter Sexualstraftäter muss individualisierende Berichterstattung in der Regel dulden

    Das Bundesverfassungsgericht hatte über die Verfassungsbeschwerde eines ehemaligen Profi-Fussballspielers zu entscheiden, welcher sich gegen die individualisierende Berichterstattung der Medien über eine von ihm begangene Sexualstraftat wendete. Diese Beschwerde wurde vom Bundesverfassungsgericht abgelehnt, es sah in der Berichterstattung keine Persönlichkeitsrechtsverletzung. Hintergrund ist die Berichterstattung über ein straftrechtliches Verfahren, in welchem der Spieler wegen schwerer Vergewaltigung in…

  • Air France Absturz – Airbus will gegen „Figaro“ vorgehen

    Die französische Zeitung „Le Figaro“ hat in einer ihrer letzten Ausgaben berichtet, dass zweifelsohne der Geschwindigkeitsmesser schuld an dem Absturz des Air France Airbus vor Südamerika habe. Airbus überlegt gegen diese Meldung juristisch vorzugehen und „Le Figaro“ wegen Verleumdung zu verklagen. Ihrer Ansicht nach sei diese These durch keine Beweise untermauert, sondern reine Spekulation. Durch…