Rufnummer 030 – 610 80 41 91

Rezension: Social Media Marketing und Recht von Thomas Schwenke

Der Titel des im O´Reilly verlegten Buches ist ein wenig irreführend, denn das Buch geht weit über den Bereich Social Media Marketing hinaus.
Das Buch stellt nicht nur für Fragen des Social Media Marketings, sondern im Grunde für alle Rechtsfragen der Kommunikation im Internet einen umfassenden, sehr ausführlichen und zudem noch verständlich juristischen Ratgeber dar.

Auf über 500 Seiten werden die verschiedenen möglichen Rechtsfragen und Probleme angesprochen, welche im Rahmen der Kommunikation im Web auftreten können.
Diese Rechtsfragen werden nicht nur juristisch theoretisch behandelt, sondern anhand vieler Beispiele praxisnah erläutert. Dabei bietet das Buch immer hilfreiche Tipps und viele Verweise auf Urteile und Webseiten.
(mehr …)

Rezension: Urheberrecht, von Artur-Axel Wandtke

Das juristische Lehrbuch Urheberrecht des Berliner Professors für Urheberrecht und Bürgerliches Recht Artur-Axel Wandtke ist in der zweiten Auflage im De Gruyter Verlag erschienen. Auf fast 500 Seiten setzt sich das Lehrbuch um fassend mit den Rechtsfragen des Urheberrechtes auseinander. In der neuen Auflage werden insbesondere auch aktuelle Entwicklungen im Bereich des Internets berücksichtigt.
Wandtke betrachtet ausführlich die hoch-aktuellen Fälle zur Störerhaftung bei dem Betrieb eines ungesicherten W-LAN Netzwerkes und die Frage Thumbnail-Abbildungen in Suchmaschinen. Ebenso geht der Autor auf die aktuellen Entwicklungen in der Gesetzgebung zum Urheberrecht ein.

(mehr …)

Rezension – Mes: Gewerblicher Rechtsschutz, Urheber- und Presserecht

Im C.H.Beck Verlag ist in der Reihe „Münchener Prozessformularhandbuch“ der Band „Gewerblicher Rechtsschutz, Urheber- und Presserecht“bereits in der 3. Auflage erschienen. Herausgegeben wird es von Rechtsanwalt Prof. Peter Mes und weiteren Rechtsanwälten, wodurch es gerade für die anwaltliche Praxis einen hohen Gebrauchswert hat. In diesem Buch finden sich auf über Weiterlesen…

Rezension: Felix Heimann „Der Pressekodex im Spannungsfeld zwischen Medienrecht und Medienethik“

Heimann_PressekodexDie im Peter Lang Verlag Frankfurt verlegte Doktorarbeit von Felix Heimann „Der Pressekodex im Spannungsfeld zwischen Medienrecht und Medienethik“ behandelt ein juristisch bislang wenig behandeltes Thema – den Pressekodex.

Zunächst geht Heimann auf die Geschichte des Presserechts in Deutschland und die Entwicklung des Pressekodex. Er unterstreicht in seiner Darstellung die Wichtigkeit dieses Instrument, da durch diesen eine große Staatsferne der Presse erreicht wird.

(mehr …)

Rezension: Wozu noch Zeitungen – Wie das Internet die Presse revolutioniert

WozunochZeitungenPünktlich zur aktuellen Diskussion über das Zeitungssterben in den USA, die Kritik an googlenews durch deutsche Verleger und der Diskussion über die Zukunft der Zeitungen erscheint das Buch „Wozu noch Zeitungen – Wie das Internet die Presse revolutioniert“. Es wird von Stephan Weichert, Leif Kramp und Han-Jürgen Jakobs herausgegeben.

Das Buch ist in zwei unabhängige Komplexe gegliedert.
Der erste Teil besteht aus zwei Aufsätzen und der zweite Teil des Buches ist eine umfangreiche Sammlung von Interviews mit bekannten US-amerikanischen Journalisten, Publizisten und Professoren.

Der erste der beiden Aufsätze greift den Titel des Buches auf und beschreibt die zum Teil gravierenden Änderungen, welche sich durch das Internet für den Zeitungsmarkt ergeben haben. Insbesondere gehen die Autoren auch auf die Frage der Finanzierung ein und die Probleme, welche durch die Gratiskultur im Internet entstanden sind und wie diese den professionellen Journalismus gefährdet. In einem zweiten Aufsatz werden acht Probleme angesprochen und aufgezeigt, wie diese nach Ansicht der Autoren gelöst werden können. Dabei geht sowohl um die Frage, ob die gedruckte Zeitung als „Trägermedium“ bestehen bleiben wird, wie auch die Frage der Finanzierung und der Konkurrenz durch das Internet.

(mehr …)

Rezension des Buches „Fotografie und Recht“

Herr Rechtsanwalt Hoesmann hat über das Buch „Fotografie und Recht – Die wichtigsten Rechtsfälle für die Fotopraxis“ eine Rezension für photoscala.de geschrieben. Kurzfazit: Dieses Buch ist für alle Fotografen und Praktiker interessant, welche sich mit dem Bereich der erotischen Fotografie und deren rechtlichen Hintergründe beschäftigen. Link: http://www.photoscala.de/Artikel/Literatur-Fotografie-und-Recht