Rufnummer 030 – 610 80 41 91

Presserat: Mit Social Media Inhalten sorgsam umgehen

„Nicht alles was verfügbar ist, darf auch veröffentlicht werden“
Damit lässt sich die Aussage des Deutschen Presserates auf seiner Jahreskonferenz 2012 zusammenfassen.

Der Deutsche Presserat erhält zunehmend Beschwerden, bei denen Leser die Verwendung von Fotos und Informationen aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing, studiVZ kritisieren. Hierbei geht es um grundlegende Fragen der Recherche und der Veröffentlichung von Informationen.

„Grundsätzlich gehört die Recherche in sozialen Netzwerken zum legitimen journalistischen Handwerkszeug. Soziale Netzwerke sind jedoch kein Selbstbedienungsladen. Mit den Inhalten muss sorgsam umgegangen werden“, sagt Sprecherin des Presserats Ursula Ernst.
(mehr …)

Wochenendseminar: Twitter, Facebook und Co. in der professionellen Kommunikation

Am 20. und 21. August gibt Rechtsanwalt Hoesmann an der DAA Medienakademie ein Wochenendseminar zum Thema Twitter, Facebook und Co. in der professionellen Kommunikation. Dabei werden sowohl praktische, wie auch rechtliche Aspekte der Kommunikation in sozialen Netzwerken umfassend dargestellt und anhand von Beispielen erläutert. Das 2tägige Seminar wendet sich an Weiterlesen…

Leitfaden „Social Media Marketing“ von BITKOM

Der BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) hat in der Schriftenreihe Marketing und Vertrieb einen Leitfaden zu Thema „Social Media Marketing“ herausgegeben. In diesem werden kurz die wichtigsten sozialen Netzwerke (facebook, twitter, flickr, blogs) vorgestellt und anhand eines praktischen Beispiel erläutert, wie diese in die Informationspolitik eines Unternehmens Weiterlesen…