Einschätzung RA Hoesmann zum Tweet des Tages


Welt kompakt hat Anfang März die beliebte Rubrik des “Tweet des Tages” eingestellt, nachdem sich zahlreiche Nutzer, deren Tweets ohne ihr Wissen gedruckt worden waren, beschwert hatten.

Im web wurde über die Einstellung diskutiert und jetzt hat Welt kompakt entschieden, die Tweets wieder aufzunehmen. Um jedoch gedruckt zu werden, müssen Nutzer ihre Zustimmung im Vorfeld ihre Tweets mit dem Hashtag ### versehen. Damit signalisieren sie in Zukunft Zustimmung zur Nutzung.

Zu diesem Thema wurde Rechtsanwalt Hoesman von der Welt als Experte interviewt.

Aus seiner medienrechtlichen Sicht spricht nichts gegen eine Nutzung der Tweets, selbst wenn diese nicht extra gekennzeichnet sind. Zu dem Thema “Urheberrecht von Tweets” gibt es keine Rechtsprechung und aufgrund der Kürze der Tweets erscheint ein Schutz durch das Urheberrecht zumindest fraglich.
Auch werden Tweets öffentlich geopstet und aufgrund der technischen Möglichkeiten, diese Tweets wieder zu re-tweeten gibt der Nutzer zumindest konkludent seine Zustimmung, dass diese Twitter Nachrichten auch durch Dritte weiterverbreitetet werden dürfen.
Ob sich diese Zustimmung auch auf die Nutzung in Print Medien bezieht, wurde noch nicht rechtlich geklärt. Aus der Sicht von Medienanwalt Hoesmann sprechen aber gute Gründe für die Annahme, dass diese Übernahme rechtlich in Ordnung ist.

Herr Rechtsanwalt Tim M. Hoesmann ist seit 2006 in Berlin als Rechtsanwalt zugelassen und beschäftigt sich mit Medienrecht, Wettbewerbsrecht und Urheberrecht. Herr Rechtsanwalt Hoesmann veröffentlicht regelmäßig Aufsätze in verschiedenen Fachmedien und lehrt als Dozent das Fach Medienrecht. Neben der Arbeit als Rechtsanwalt ist Herr Hoesmann auch selbst in der Medienbranche tätig. Bereits seit seines Studiums ist er als Fotograf und Fotojournalist tätig. Unter anderem war er der offizielle Host-Fotograf der deutschen EU-Ratspräsidetschaft 2007 und seine Fotos erschienen in führenden europäischen Nachrichtenmagazinen. Im Jahr 2003 fand in Cottbus eine Ausstellung seiner Bilder statt. Seit 2006 ist er zudem im Auswärtigen Amt in der Abteilung Kommunikation und Medien als freier Mitarbeiter und Berater tätig, sowie seit 2007 als freier Mitarbeiter der Deutschen Welle beschäftigt. Durch diese Tätigkeiten hat Herr Hoesmann eine große praktische Medienerfahrung, welche das Verständnis der für die medienrechtliche Probleme der Mandanten erleichtert und eine verständliche, praxisrelevante Beratung ermöglicht.

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Internet, Twitter, Urheberrecht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>