Rufnummer 030 – 610 80 41 91

Bundesliga Spielplan urheberrechtlich geschützt

Veröffentlicht von Rechtsanwalt Hoesmann am

Vor dem Start der neuen Spielzeit weist die Deutsche Fußball Liga (DFL) darauf hin, dass eine kommerzielle Nutzung des Spielplans in Zukunft nur noch mit einer vorherigen Zustimmung der DFL erlaubt ist.
Der Spielplan ist, so die DFL ist urheberrechtlich geschützt und infolgedessen steht der DFL auch das Recht zu, zu entscheiden, wer diesen Spielplan kommerziell nutzen darf und wer nicht. Die DFL stellt klar heraus, dass sich das Verbot der Nutzung nicht auf die redaktionelle Berichterstattung im Fernsehen oder in Print-Medien bezieht.Vielmehr hofft die DFL damit ein mögliches Mittel gegen ungenehmigte Sportwetten in der Hand zu haben, in denen diesen eine kommerzielle Nutzung des Spielplans untersagt wird. Daher behält sich die DFL vor, die Rechte an den Spielplänen ab Januar 2012 geltend zu machen.
Anmerkung Rechtsanwalt Hoesmann:

Auf den ersten Blick erscheint es für den Laien sehr komisch, dass eine Information wie „Borussia Dortmund gegen Hamburger SV“ urheberrechtlich geschützt sein soll. Hier geht es allerdings nicht um die einzelne Information als solche, sondern um die Sammlung aller Informationen, sprich aller Spielpaarungen. Das Urheberrecht schützt in § 4 UrhG Sammlungen von Daten, die aufgrund der Auswahl oder Anordnung der Elemente eine persönliche geistige Schöpfung sind. Dieses Merkmal kann durchaus bei dem Spielplan bejaht werden, stellt die Anordnung der Begegnungen doch eine schöpferische Leistung dar, bei welcher viele verschiedene Kriterien berücksichtigt werden müssen. Infolgedessen steht dem DFL das Urheberrecht zu und er darf entscheiden, wie der Plan verwendet werden darf.Da die DFL angekündigt, aktiv gegen einen Missbrauch vorzugehen, werden die ersten Prozesse sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.